BUND Halle-Saalekreis

Ein Ernährungsrat für Halle, Saalekreis und Umgebung!

Mit dem ab 1.1.2023 gestarteten Projekt "Initiierung und Koordinierung eines Ernährungsrats für Halle (Saale), Saalekreis und Umgebung" (kurz: HallInE) plant der BUND-Regionalverband Halle-Saalekreis zusammen mit den Mitgliedern der Gründungsinitiative einen Ernährungsrat zur Förderung einer nachhaltigen, zukunftsfähigen und sozial gerechten Ernährung und Ernährungspolitik zu schaffen.

Dieses zivilgesellschaftliche Gremium für mehr Ernährungsdemokratie bringt Akteur*innen aus Landwirtschaft, Gastronomie, Politik, Verwaltung und Handel mit Verbraucher*innen zusammen, um gemeinsam an einer nachhaltigen lokalen Lebensmittelversorgung zu arbeiten. Durch die engere Zusammenarbeit können regionale Wertschöpfungsketten gestärkt und Treibhausgasemissionen vermindert werden.

Über Vernetzung und neue Kooperationen hinaus hat das Projekt HallInE zum Ziel, durch Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit das Bewusstsein und die Möglichkeiten für nachhaltigkeitsbetontes Handeln von Akteur*innen und Bürger*innen im Ernährungssystem zu steigern und interessierte Akteur*innen zu beraten.

Beitrag zur DNS
Damit trägt HallInE zu folgenden Zielen der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie (DNS) bei: Gesundheit und Wohlergehen (Ziel 3), Nachhaltige Städte und Gemeinden (Ziel 11), Nachhaltig Produzieren und Konsumieren (Ziel 12), Maßnahmen zum Klimaschutz (Ziel 13), Leben an Land (Ziel 15)

Vernetzung

Sie sind Akteur*in oder Einzelperson aus Landwirtschaft, Produktion, Gastronomie, Handel, Politik, Bildung und/oder Zivilgesellschaft im Raum Halle/Saalekreis?

Wollen Sie sich mit uns und anderen Akteur*innen vernetzen und/oder uns auf unserem Weg zu einem nachhaltigeren lokalen Ernährungssystem unterstützen?

 

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an ernaehrungsrat-halle(at)bund-halle.de.                                    Bleiben Sie mit uns in Kontakt über Instagram.
 

Förderung
Das Projekt wird gefördert durch das Förderprogramm „Kommunale Modellvorhaben zur Umsetzung der ökologischen Nachhaltigkeitsziele in Strukturwandelregionen“ (KoMoNa) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) über die Förderträgerin Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH und der Deutschen Postcode Lotterie.

Projektlaufzeit: 01.01.2023 bis 31.12.2024
Förderkennzeichen: 67KMN028

Aktuelles

Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat treffen wir uns abends online oder vor Ort in Halle zum Plenum oder zum Stammtisch. Anmeldung per E-Mail an ernaehrungsrat-halle(at)bund-halle.de
 

Alle aktuellen Informationen finden Sie ab sofort unter www.ernaehrungsrat-halle.de

Jetzt vormerken – kommende Veranstaltungen:


20.06.24, 18 Uhr: Plenum

04.07.24, 18 Uhr: Plenum

01.08.24, 18 Uhr: Stammtisch: Circle - Superlokales Gemüse und Kinderbauernhof Halle

02.08.24, 18 Uhr: Mitgliederversammlung des Ernährungsrates Halle/Umgebung

05.09.24, 18:30 Uhr: Stammtisch: Solawi Kleine Feldwirtschaft
 

Übersichtskarte

Das Projektteam hat unter eine Übersichtskarte erarbeitet, die diverse Akteur*innen aus Halle (Saale), Saalekreis und Sachsen-Anhalt abbildet, die zu einem nachhaltigen Ernährungssystem beitragen. Sortiert in verschiedene Kategorien wie Bildung, Handel, Gastronomie und Co. können Sie sich durch die zahlreichen Akteur*innen klicken. In der dazugehörigen Übersichtstabelle finden Sie jeweils die Kontaktdaten der einzelnen Akteur*innen, sowie eine Kurzbeschreibung ihrer Arbeit. Viel Spaß beim Stöbern!

Sie kennen noch weitere Initiativen, Landwirt*innen oder Geschäfte, denen Nachhaltigkeit genauso wichtig ist wie uns und die noch auf unserer Karte fehlen? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

BUND-Bestellkorb